Schlussgottesdienst und Abschied

 Nach 31 Tagen endet heute das 37. Generalkapitel. Gestern, am späten Donnerstagnachmittag wurde das Schlussdokument „Pilger der Hoffnung in der Gemeinschaft“ verabschiedet, das nun in den einzelnen Sprachen übersetzt und in den nächsten Wochen allen Oblaten zugänglich gemacht wird. Neben der Abstimmung über das Schlussdokument standen in den letzten Sitzungen noch wichtige Empfehlungen und Mandate zur Zentralisierung der Erstausbildung, zur Umstrukturierung der Kongregation und zur Einrichtung eines offiziellen Netzwerks von Laien, die das Charisma der Oblaten teilen, auf dem Programm der Kapitulare.

Ein feierlicher Schlussgottesdienst beendet am heutigen Nachmittag das Kapitel, bevor die Mitbrüder wieder in ihre Heimatprovinzen zurückkehren. Der neue Generalobere und sein Rat werden noch zusammenbleiben, um das Kapitel einige Tage in Rom nachbereiten. Anschließend kehren sie alle kurz in ihre Kommunitäten zurück, um den endgültigen Umzug nach Rom vorbereiten.

Impressionen vom 37. Generalkapitel