Gemeinschaft reflektieren

Freitag, der 23. September stand ganz unter dem Thema „Gemeinschaft“. Die Arbeitssitzung begann mit einer Erklärung von P. Christian Fini, dem Vorsitzenden des Lenkungsausschusses des Kapitels, wie Entscheidungsprozesse in den kommenden Tagen des Kapitels organisiert und durchgeführt werden.

Im Anschluss an diese verfahrenstechnischen Informationen berichteten drei Mitbrüder, nämlich die Patres Jorge Albergati (Provinz Cruz del Sur), Luc Tardif (Provinz Notre-Dame-du-Cap) und Henricus Asodo (Gemeinschaft von Aix-en-Provence) von ihren geistlichen Überlegungen zum Tagesthema. Auf jede Reflexion folgte ein Moment der Stille. Nach einer Pause trafen sich die Kapitulare in Gruppen. Der Vormittag endete mit der Feier der Eucharistie nach Regionen.

Am Nachmittag tauschten die Gruppen im Plenum ihre Überlegungen aus, und es gab eine offene Diskussion unter den Kapitularinnen und Kapitularen. Anschließend traf sich der Lenkungsausschuss mit Vertretern aus jeder Region, um auf dem bisher Erarbeiteten aufzubauen und eine gemeinsame Linie zu finden, die dem Kapitel vorgelegt werden sollte.

 

Wir Oblaten leben in Gemeinschaft und ergänzen uns dabei mit unseren Talenten gegenseitig. Wir sind überzeugt, dass wir Jesus Christus am besten gemeinsam nachfolgen können.